Angebote zu "Tumoren" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Embryonale Tumore bei Erwachsenen
24,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Dem pädiatrischen Onkologen geläufig, sind embryonale Tumoren für Neurochirurgen, Urologen, Chirurgen, Radiologen und Radiotherapeuten ungewöhnliche Diagnosen. Daraus resultiert eine therapeutische Unsicherheit. Sie schlägt sich in der außerordentlich vielfältigen Vorgehensweise im Umgang mit diesen Tumoren nieder, für die im Kindesalter klare Konzepte bestehen, die, wenn sie bei Erwachsenen auftreten, aber auf große Unsicherheit betr. Therapie bestehen.Die hier vorliegende Monographie stellt die embryonalen Tumoren zusammen. Es geht in erster Linie um Neuroblastome, Retinoblastome, Wilmstumoren, Hepato-blastome und Medulloblastome bei Erwachsenen.Die Literaturübersicht zeigt, dass eine nur gering wegweisende Konzeption in der Handhabung dieser Tumoren besteht. Beim gegenwärtigen Stand der Behandlung können die pädiatrischen Konzepte der Therapie nur eingeschränkt auf die Erwachsenen übertragen werden. Die Daten von adulten Patienten sind zusammen zu fassen und auszuwerten, damit ein grundlegend sinnvolles Therapiekonzept erstellt werden kann. Es bietet sich an, dass eine Therapiestudie „Embryonale Tumoren bei Erwachsenen“ konzipiert und begonnen wird, unter Federführung eines pädiatrischen Onkologen. Die Ergebnisse der Behandlung embryonaler Tumoren bei Erwachsenen erscheinen bislang unbefriedigend. Das scheint auch weltweit nicht anders zu sein.Natürlich scheitert die Anwendung von pädiatrischen Therapiekonzepten in der Behandlung von embryonalen Tumoren bei Erwachsenen oft alleine schon daran, dass derartige Tumoren einfach nicht erwartet werden und somit die Möglichkeit, eine neoadjuvante Therapie wie in der Pädiatrie anzuwenden entfällt. Umso mehr ist es ein Anliegen dieser Monographie, die Möglichkeit, dass ein embryonaler Tumor auch bei einem Erwachsenen vorkommen kann (1-2% der embryonalen Tumoren ) ins Bewusstsein derjenigen zu rufen, die Erwachsene mit Tumoren behandeln.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Zytostatische Therapie urologischer Tumoren
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das IV. Darmstadter Urologen-Seminar, dessen Ergebnisse das vorliegende Buch zusammenfaBt, hat sich den gegenwartigen Stand der zytostatischen The rapie urologischer Tumoren zum Thema gemacht. Nach den in jeweils zweijahrigen Intervallen vorausgegangenen Seminaren uber "Bildgebende Diagnostik in der Urologie", "Intravesikale Chemothera pie und transurethrale Verfahren zur Behandlung und Rezidivprophylaxe des Blasenkarzinoms" und "Klinik und Nachweismethoden der Mikrohamaturie" hat sich bei Gesprachen und Diskussionen im letzten Sommer und wahrend des Deutschen Urologen-Kongresses in Mainz mit vielen Kollegen und vor allem den hier als Autoren vertretenen Mitgliedern des Onkologischen Arbeitskrei ses der Deutschen Gesellschaft fur Urologie eine Bestandsaufnahme der zyt ostatischen Therapiemoglichkeiten bei urologischen Tumoren als Seminar thema gewissermaBen aufgedrangt. Ein entsprechendes Seminar der Urologi schen Univ.-Klinik Mainz uber "Chemotherapie urologischer Malignome" liegt ja immerhin schon fast 7 Jahre zuruck. Das Thema ist besonders deshalb von aktuellem Interesse, weil wir Urologen in Klinik und Praxis doch mehr und mehr mit Tumorpatienten konfrontiert werden. Beispielsweise in meiner 70-Betten-Klinik in Darmstadt machen die Patienten mit Prostata-, Blasen-oder Nieren-Karzinom inzwischen schon fast 30 % der Belegung aus. Diese zunehmende Zahl von stationar zu behandeln den Tumorpatienten hat inzwischen gewissermaBen auch einen berufspoliti schen Aspekt erhalten, weil Urologische Kliniken, die nicht die Moglichkeit ei ner extrakorporalen Steinzertrummerung anbieten konnen, wie beispielsweise meine Klinik in Darmstadt, die noch dazu im Umkreis von nur 50 km von 5 Ba dewannen eingerahmt ist, durch die nun fehlenden Steinpatienten einen deut lich spurbaren Belegungsruckgang hinnehmen muBten.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Zytostatische Therapie urologischer Tumoren
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Das IV. Darmstadter Urologen-Seminar, dessen Ergebnisse das vorliegende Buch zusammenfaBt, hat sich den gegenwartigen Stand der zytostatischen The rapie urologischer Tumoren zum Thema gemacht. Nach den in jeweils zweijahrigen Intervallen vorausgegangenen Seminaren uber "Bildgebende Diagnostik in der Urologie", "Intravesikale Chemothera pie und transurethrale Verfahren zur Behandlung und Rezidivprophylaxe des Blasenkarzinoms" und "Klinik und Nachweismethoden der Mikrohamaturie" hat sich bei Gesprachen und Diskussionen im letzten Sommer und wahrend des Deutschen Urologen-Kongresses in Mainz mit vielen Kollegen und vor allem den hier als Autoren vertretenen Mitgliedern des Onkologischen Arbeitskrei ses der Deutschen Gesellschaft fur Urologie eine Bestandsaufnahme der zyt ostatischen Therapiemoglichkeiten bei urologischen Tumoren als Seminar thema gewissermaBen aufgedrangt. Ein entsprechendes Seminar der Urologi schen Univ.-Klinik Mainz uber "Chemotherapie urologischer Malignome" liegt ja immerhin schon fast 7 Jahre zuruck. Das Thema ist besonders deshalb von aktuellem Interesse, weil wir Urologen in Klinik und Praxis doch mehr und mehr mit Tumorpatienten konfrontiert werden. Beispielsweise in meiner 70-Betten-Klinik in Darmstadt machen die Patienten mit Prostata-, Blasen-oder Nieren-Karzinom inzwischen schon fast 30 % der Belegung aus. Diese zunehmende Zahl von stationar zu behandeln den Tumorpatienten hat inzwischen gewissermaBen auch einen berufspoliti schen Aspekt erhalten, weil Urologische Kliniken, die nicht die Moglichkeit ei ner extrakorporalen Steinzertrummerung anbieten konnen, wie beispielsweise meine Klinik in Darmstadt, die noch dazu im Umkreis von nur 50 km von 5 Ba dewannen eingerahmt ist, durch die nun fehlenden Steinpatienten einen deut lich spurbaren Belegungsruckgang hinnehmen muBten.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Das Harnblasenkarzinom
79,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erhebliche Fortschritte in der transurethralen OP-Technik des Hambla senkarzinoms bzw. die daraus resultierende klare Indikationsstellung zur Zystektomie haben in der Behandlung dieses Tumors verbesserte Bedin gungen geschaffen. So kann bei niedriger T-Kategorie des Hamblasenkar zinoms dem Patienten Aussicht auf Heilung bei Erhaltung der Hamblase in Aussicht gestellt werden. Bedingung daftir ist jedoch die konsequente Anwendung einer tumoradaptierten Resektionsstrategie, die exakte Aussa gen zur Ausbreitung und Tiefeninfiltration liefert. Hinzu kommt die Infor mation uber den Malignitatsgrad. Wenn somit durch verbesserte Opera tionsmethoden bzw. pathologisch-anatomische Auswertung in den fruhen Tumorstadien TA bzw. Tl die Uberlebensraten bei 80-90% liegen, so wird verstandlich, daB die urologische Onkologie mit groBtem Nachdruck Pro bleme der Fruherkennung, der Epidemiologie und der Karzinogenese an geht. Festzuhalten ist hierbei, daB Erkenntnisse zur Karzinogenese des Hamblasenkarzinoms immerhin groBer sind als bei einer Reihe anderer bosartiger Tumoren des menschlichen Korpers. Eine von uns in Tubingen initiierte Arbeitstagung von Arbeitsmedizinem, Pathologen, Statistikem, Onkologen und Urologen hat versucht, den derzeitigen Stand dieses Wis sensgebietes aufzuzeigen. Die wichtigsten Beitrage hieraus werden in die sem Buch vorgestellt. Auffallig sind erhebliche Unterschiede in den Sterblichkeitsraten des Hamblasenkarzinomes beim Vergleich auf intemationaler Ebene. Sie sind am hochsten in GroBbritannien und am niedrigsten in den asiatischen Lan demo Man beobachtet femerhin Unterschiede in der Haufigkeit des Auf tretens dieses Karzinoms zwischen Frauen und Mannem. Die hohere Rate bei Mannem wird Z. T. durch berufsbedingte Kontakte mit Karzinogenen und durch Rauchergewohnheiten erklart.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Das Harnblasenkarzinom
82,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Erhebliche Fortschritte in der transurethralen OP-Technik des Hambla senkarzinoms bzw. die daraus resultierende klare Indikationsstellung zur Zystektomie haben in der Behandlung dieses Tumors verbesserte Bedin gungen geschaffen. So kann bei niedriger T-Kategorie des Hamblasenkar zinoms dem Patienten Aussicht auf Heilung bei Erhaltung der Hamblase in Aussicht gestellt werden. Bedingung daftir ist jedoch die konsequente Anwendung einer tumoradaptierten Resektionsstrategie, die exakte Aussa gen zur Ausbreitung und Tiefeninfiltration liefert. Hinzu kommt die Infor mation uber den Malignitatsgrad. Wenn somit durch verbesserte Opera tionsmethoden bzw. pathologisch-anatomische Auswertung in den fruhen Tumorstadien TA bzw. Tl die Uberlebensraten bei 80-90% liegen, so wird verstandlich, daB die urologische Onkologie mit groBtem Nachdruck Pro bleme der Fruherkennung, der Epidemiologie und der Karzinogenese an geht. Festzuhalten ist hierbei, daB Erkenntnisse zur Karzinogenese des Hamblasenkarzinoms immerhin groBer sind als bei einer Reihe anderer bosartiger Tumoren des menschlichen Korpers. Eine von uns in Tubingen initiierte Arbeitstagung von Arbeitsmedizinem, Pathologen, Statistikem, Onkologen und Urologen hat versucht, den derzeitigen Stand dieses Wis sensgebietes aufzuzeigen. Die wichtigsten Beitrage hieraus werden in die sem Buch vorgestellt. Auffallig sind erhebliche Unterschiede in den Sterblichkeitsraten des Hamblasenkarzinomes beim Vergleich auf intemationaler Ebene. Sie sind am hochsten in GroBbritannien und am niedrigsten in den asiatischen Lan demo Man beobachtet femerhin Unterschiede in der Haufigkeit des Auf tretens dieses Karzinoms zwischen Frauen und Mannem. Die hohere Rate bei Mannem wird Z. T. durch berufsbedingte Kontakte mit Karzinogenen und durch Rauchergewohnheiten erklart.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Pathologie 5
282,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein Werk, das durch Qualität und Kompetenz überzeugt. Auch Band 5 bietet Ihnen eine repräsentative Darstellung des aktuellen Wissensstandes auf inhaltlich und didaktisch hohem Niveau. Die Neuauflage enthält die aktuellen Erkenntnisse zur Diagnostik und Pathogenese entzündlicher, präneoplastischer und neoplastischer Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Nieren, Gelenke, Tumoren und Haut. Dabei sind moderne immunhistologische, elektronenmikroskopische und molekulargenetische Befunde berücksichtigt. NEU in der zweiten Auflage: Niere: Aktuelle Ergebnisse in der Klassifikation der Nierentumoren auf der Grundlage immunhistochemischer und genetischer Untersuchungen. Nierenbiopsie-Diagnostik nach internationalem Standard (obligate Lichtmikroskopie, Immunhistochemie, Elektronenmikroskopie). Aktualisierte Einteilung der nekrotisierenden (rapid-progressiven) Glumerolonephritiden, neue Vaskulitisklassifikation. Morphologische Differentialdiagnostik des akuten und chronischen Transplantatversagens. Männliches Genitale: Optimierung der Diagnostik bei Hodentumoren durch Immunhistologie. Neue Ergebnisse zum Stammzellkonzept bezüglich benigner Prostatahyperplasie, Präneoplasien und Karzinom. Zellkinetische Untermauerung des Tumor-grading. Prognostische Aussagekraft der Onkogene. Skelettsystem: Erweiterte Tumorklassifikation. Neue Krankheitsentitäten. Aktuelle zellphysiologische Erkenntnisse. Gelenke: Aktuelles Wissen zur Pathogenese entzündlicher und nicht-entzündlicher Gelenkerkrankungen. Immunpathologie der chronischen Arthritiden (bessere Abgrenzung gegenüber den reaktiven Arthritiden). Haut: Aktuelles zur Pathogenese der entzündlichen Dermatosen. Aktuelle Nomenklatur der Nävi und Melanome. Neuester Stand im Bereich Haut-Lymphome, moderne Klassifikation. Die 'Pathologie', vor 10 Jahren von Professor W. Remmele erstmals herausgegeben, ist zum Standardwerk der Pathologie in Deutschland geworden. Band 5 der zweiten neubearbeiteten Auflage enthält den aktuellen Kenntnisstand der Pathologie des männlichen Genitale, der Niere und der ableitenden Harnwege, des Skelettsystems, der Gelenke, der Sehnen und Sehnengleitgewebe sowie der Haut. Die Darstellung ist klinik- und praxisbezogen und dient nicht nur Pathologen als wichtiges Nachschlagewerk, sondern kann auch Urologen, Orthopäden und Dermatologen empfohlen werden. Rezension aus der ersten Auflage: '...Das Fundament gesicherter pathologischer Kenntnisse wird ergänzt durch die Spezialfakten anderer theoretischer Fachgebiete und vor allem durch die Erfahrung der klinischen Medizin.' (Deutsche Literaturzeitung)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Pathologie 5
226,16 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Werk, das durch Qualität und Kompetenz überzeugt. Auch Band 5 bietet Ihnen eine repräsentative Darstellung des aktuellen Wissensstandes auf inhaltlich und didaktisch hohem Niveau. Die Neuauflage enthält die aktuellen Erkenntnisse zur Diagnostik und Pathogenese entzündlicher, präneoplastischer und neoplastischer Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Nieren, Gelenke, Tumoren und Haut. Dabei sind moderne immunhistologische, elektronenmikroskopische und molekulargenetische Befunde berücksichtigt. NEU in der zweiten Auflage: Niere: Aktuelle Ergebnisse in der Klassifikation der Nierentumoren auf der Grundlage immunhistochemischer und genetischer Untersuchungen. Nierenbiopsie-Diagnostik nach internationalem Standard (obligate Lichtmikroskopie, Immunhistochemie, Elektronenmikroskopie). Aktualisierte Einteilung der nekrotisierenden (rapid-progressiven) Glumerolonephritiden, neue Vaskulitisklassifikation. Morphologische Differentialdiagnostik des akuten und chronischen Transplantatversagens. Männliches Genitale: Optimierung der Diagnostik bei Hodentumoren durch Immunhistologie. Neue Ergebnisse zum Stammzellkonzept bezüglich benigner Prostatahyperplasie, Präneoplasien und Karzinom. Zellkinetische Untermauerung des Tumor-grading. Prognostische Aussagekraft der Onkogene. Skelettsystem: Erweiterte Tumorklassifikation. Neue Krankheitsentitäten. Aktuelle zellphysiologische Erkenntnisse. Gelenke: Aktuelles Wissen zur Pathogenese entzündlicher und nicht-entzündlicher Gelenkerkrankungen. Immunpathologie der chronischen Arthritiden (bessere Abgrenzung gegenüber den reaktiven Arthritiden). Haut: Aktuelles zur Pathogenese der entzündlichen Dermatosen. Aktuelle Nomenklatur der Nävi und Melanome. Neuester Stand im Bereich Haut-Lymphome, moderne Klassifikation. Die 'Pathologie', vor 10 Jahren von Professor W. Remmele erstmals herausgegeben, ist zum Standardwerk der Pathologie in Deutschland geworden. Band 5 der zweiten neubearbeiteten Auflage enthält den aktuellen Kenntnisstand der Pathologie des männlichen Genitale, der Niere und der ableitenden Harnwege, des Skelettsystems, der Gelenke, der Sehnen und Sehnengleitgewebe sowie der Haut. Die Darstellung ist klinik- und praxisbezogen und dient nicht nur Pathologen als wichtiges Nachschlagewerk, sondern kann auch Urologen, Orthopäden und Dermatologen empfohlen werden. Rezension aus der ersten Auflage: '...Das Fundament gesicherter pathologischer Kenntnisse wird ergänzt durch die Spezialfakten anderer theoretischer Fachgebiete und vor allem durch die Erfahrung der klinischen Medizin.' (Deutsche Literaturzeitung)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot